Pablo vor der Operation

Liebe Besucher und Tierfreunde,

wir sitzen in der Klemme und brauchen Eure Hilfe! 🙁

Am vergangenen Montag, den 19. November, haben wir beim Spaziergang im Feld diesen süßen kleinen Dackelmix gefunden. Er irrte allein humpelnd umher. Weit und breit war kein Haus, zu dem er gehören konnte.

Sein linkes Hinterbein hielt er in die Luft, die Pfote baumelte reglos am Ende. Bei Berührung schrie er vor Schmerz. Es war offensichtlich entweder ein Bänderriss oder ein Bruch. Am nächsten Morgen gingen wir mit ihm zum Tierarzt, um ihn untersuchen zu lassen. Das Röntgenbild zeigte einen komplizierten Bruch im linken Bein sowie eine gebrochene Hüfte. Dass er Kleine überhaupt noch laufen konnte, war ein Wunder. Es war offensichtlich, dass er ein paar Tage zuvor überfahren worden sein musste.

Der Wadenbeinbruch muss operiert werden. Unser örtlicher Tierarzt kann diese Art Chirurgie aber nicht durchführen, dafür braucht es einen Spezialisten. Auf Anfrage unseres Tierarztes hat ein Chirurg anhand der Röntgenbilder einen Aufwand von 500 bis 850 EUR geschätzt.

Wir selbst befinden uns derzeit in einer finanziellen Situation, in der wir diese Zusatzkosten nicht aufbringen können, zumal wir selbst bereits drei Hunden und acht Katzen ein Zuhause geben, und die laufenden Tierarztkosten für uns schon eine hohe Belastung darstellen.

Deshalb haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die Kosten für die Operation zusammenzubringen, damit der Kleine schnell wieder gesund wird und bald in ein neues Zuhause vermittelt werden kann.

Kannst Du einen Euro zur OP beisteuern?

Jeder noch so kleine Beitrag zählt. Wenn ganz viele nur ganz wenig spenden, kommen wir zum Ziel und können dem Kleinen die Operation ermöglichen! Danke! <3

Hilf dem Dackelchen

Wir haben ihm bewusst noch keinen Namen gegeben, um uns nicht zu sehr an ihn zu binden. Wir nennen ihn nur „der Kleine“. Aber er ist ein wirklich süßer, fröhlicher und lieber Hund. Ruhig und gelassen, verträgt sich perfekt mit unseren Katzen (ignoriert sie eher) und mit unseren drei Hündinnen (er mag sie). Er macht keinen Lärm und macht nichts kaputt. Er ist für jede Aufmerksamkeit dankbar und genießt jede Berührung. Ein wirklich idealer Familienhund!

Aber bei uns ist das Boot wirklich übervoll. Wir können ihn nicht behalten. Aktuell ist die Schlafplatzsituation wirklich gespannt. Darum wäre es ideal, wenn Du, lieber Leser, liebe Leserin, diesen Beitrag vielleicht noch weiter teilst, damit wir für „den Kleinen“ bald eine Familie finden.

Eure Nina & Sascha von hundebetten.shop

IMG_20181123_145830
IMG_20181123_145918
IMG_20181120_125059

Update am 11. Dezember 2018

Dank großzüger Spenden war es uns möglich, die Operation durchführen zu lassen. Es sind aber noch nicht alle Kosten gedeckt, weswegen weitere Gaben von Euch noch dringend gebraucht werden. Immerhin befindet sich Pablo (so haben wir ihn zwischenzeitlich genannt) bereits auf dem Weg der Besserung. Wir haben zur Dokumentation ein kleines Video gedreht, damit Ihr seht, wie gut er schon wieder laufen kann:

Übrigens: Er sucht immer noch ein liebevolles Zuhause. Mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art ist er ein perfekter Familienhund, der es sichtlich genießt, wenn man ihn kuschelt und krault. Einzig, wenn läufige Hündinnen in der Nähe sind, wir er zum „Tier“ und ist ganz aufgeregt und bellt auch mal. Aber sonst ist er die Ruhe selbst.

Also, wenn Du Pablo genauso süß findest wie wir und ihm ein warmes und schönes Zuhause für immer bieten möchtest, setze Dich mit uns in Verbindung!

Update am 20. Januar 2019

Mittlerweile wurde Pablo auch kastriert, so dass die Verwandlung zum Werdackel nicht mehr passiert, wenn er paarungsbereite Hündinnen trifft. Die sind ihm inzwischen egal.

Wir suchen also ein liebevolles Zuhause für ihn, weil wir schon vier andere Hunde haben, und er in so einem großen Rudel leicht gestresst ist.

Die idealen Adoptiveltern

Pablo ist unkompliziert, ruhig und pflegeleicht. Er braucht aber viel Aufmerksamkeit, da er sich sonst schnell langweilt und anfängt, Gegenstände zum Spielzeug zu erklären, die nicht als solches gedacht sind. Alles, was er erreichen kann und was in sein Maul passt, kommt dafür in Frage.

Perfekt für ihn wäre eine Familie mit Kindern, die Zeit für ihn haben, mit ihm spielen, Gassi gehen und ihn kuscheln. Das liebt er nämlich auch. Auf dem Schoß sitzen und sich verwöhnen lassen.

Nicht so ideal sind andere Hunde. Nicht, dass er sich nicht mit ihnen verträgt, aber die tägliche Fütterung ist dadurch ein Stress, weil er die anderen als Konkurrenz ansieht, und es nicht erwarten kann, sein Futter zu bekommen. Das schlingt er dann so schnell wie möglich herunter, damit ja kein anderer dran kommt. Wenn er alleine ist, ist das alles viel entspannter.

Katzen sind ihm dagegen völlig gleichgültig. Wir haben 8 (in Worten: acht!), und sie interessieren ihn überhaupt nicht. Das wäre also kein Problem.

Wenn Ihr interessiert seid, den kleinen Racker bei Euch aufzunehmen, dann meldet Euch bei uns über das Kontaktformular!

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.